Was ist ein Lymphödem?

  • Ein Ödem ist eine Schwellung, die durch die Vermehrung des Flüssigkeitsgehaltes im Zwischenzellraum verursacht wird.

Es gibt verschiedene Stadien eines Lymphödem:

  • Stadium 0 (Latenzstadium): Lymphangiopathie mit suffizienter Lymphdrainage, keine Symptome, Nachweis durch Lymphszintigraphie.
  • Stadium I (reversibles Lymphödem): Lymphangiopathie mit insuffizienter Lymphdrainage, Dellen hinterlassendes Ödem, keine Proteinfibrose, keine Pachydermie, Reversibilität spontan oder infolge Therapie.
  • Stadium II (spontan irreversibles Lymphödem): ausgedehnte Fibrosklerose, Hyperkeratose, Papillomatose, harte auf Hochlagern nicht reagierende Schwellung.Typische Komplikationen (rez.Erysipelinf.)
  • Stadium III (Elephantiasis): schwere Fibrosklerose, Fettgewebsproliferation, schwere sek. Hautveränderungen (Pachydermie, Ekzeme, Ulzera), Lymphzysten, Lymphfisteln, häufige Erysipele, Einschränkung der Extremitätenfunktion. Angiosarkom.

Um zu verhindern, das ein Ödem sich unkontrolliert vergrössert, ist es sehr wichtig, regelmässig eine Lymphdrainage zu erhalten und die Kompressionsbestrumpfung (oder allenfalls die Bandagierung) konstant zu tragen.

Archiv
Romy Brendel auf Google+